Blog

«Was heisst schon bürgerlich?», fragt Patrick Marcolli in seinem Wochenkommentar. Er skizziert dabei eine historische Trennlinie zwischen «Bourgeoisie» und Arbeiterklasse, die sich heute längst überholt habe. Und er hat recht damit. Denn der Begriff «bürgerlich» kann heute eigentlich nur noch als Sammelbegriff für Parteien verstanden werden, die ebendiesem Bürgertum entsprungen sind. Politisch ist er beliebig geworden. Bis zu einem gewissen Grad ist dies der Verdienst der Bürgerlichen selbst, die es mit ihrer Politik im letzten Jahrhundert geschafft haben, breite Bevölkerungskreise am bürgerlichen Wohlstand teilhaben zu lassen. Durch eine liberale Wirtschafts- und Sozialpolitik, die im richtigen Moment Konzessionen an die Sozialpartner gemacht hat. Man denke nur an die Entstehungsgeschichte der AHV, wo Arbeitnehmerverbände, SP und FDP zusammenfanden und der freisinnige Bundespräsident Walther Stampfli 1944 die Einführung der AHV verkündete.
Von Luca Urgese, Parteipräsident

Weiterlesen

Riehen braucht dringend zusätzlichen Schulraum. Die Schülerzahlen haben sich stärker erhöht, als die Gemeinde prognostiziert hatte. Der Zuwachs betrug in den letzten fünf Jahren insgesamt 15 Prozent. Höhere Schülerzahlen verzeichnet vor allem das Niederholzquartier. Wie reagiert die Gemeinde? Unsere Gemeinderätin Silvia Schweizer erklärt im Interview mit der Vogel Gryff Zeitung, ob der fehlende Schulraum zum Problem werden könnte, was sie jetzt plant und ob sich die Gemeinde dies überhaupt leisten kann.

Weiterlesen

Um die Politik ranken sich viele Mythen und Vorurteile. Dies ist für den Grossen Rat in Basel nicht anders. So haben sich auch meine Ansichten aufgrund der praktischen Erfahrungen während der letzten sechs Jahre als Grossrat verändert. Hier meine wichtigsten Erkenntnisse:

Von Stephan Mumenthaler, Grossrat

Weiterlesen

Am 9. Februar 2020 stimmen wir über die vom Schweizerischen Mieterverband lancierte Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» ab.
Von Andreas Zappalà, Grossrat und Geschäftsführer HEV Basel-Stadt

Weiterlesen

Die FDP hat im Grossen Rat eine breit abgestützte Motion zur Wiedereinführung von Kleinklassen eingereicht. Mit überwältigenden 76 Ja-Stimmen wurde sie im Herbst an den Regierungsrat überwiesen. Dass der Vorstoss gewissen Leuten im Erziehungsdepartement nicht passt, ist verständlich, dass sich diese Leute nach der Überweisung per Medien äussern, eher unverständlich.

Von Martina Bernasconi, Grossrätin

Weiterlesen

Newsletter anmelden

Abmelden

Archiv